7 Schritte, wie Sie mit PR die Nase vorn haben

Das PR-Canvas – leicht erklärt

Holen Sie mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit mehr für sich heraus und steigern Sie mit dem richtigen Gesprächsstoff, mit Fakten und Geschichten das Vertrauen in Ihre Leistungen. Erhöhen Sie zugleich Ihren Bekanntheitsgrad und bauen Sie Ihr Image auf und aus.

Public Relations sind die Pflege und die Förderung der Beziehung eines Unternehmens, einer Organisation oder Institution zur Öffentlichkeit. Die Aufgabe ist es, den Dialog langfristig, nachhaltig und zielgerichtet zu organisieren. Bitte unterscheiden Sie zwischen interner und externer Öffentlichkeitsarbeit. Auch als EPU kann es sinnvoll sein, die interne Öffentlichkeitsarbeit einen hohen Stellenwert einzuräumen (z.B. den Mitarbeitern, Lieferanten, Kooperationspartnern etc.).

Übrigens, dieses Wissen macht Sie zu einem PRofi und lässt Sie super dastehen: Öffentlichkeitsarbeit (PR) ist mehr als Pressearbeit!

Mit unserem PR-Canvas ist es mit ein bisschen Zeit, intensivem Nachdenken und, wer mag, mit einem Drink nach Wahl relativ leicht möglich, die eigene Öffentlichkeitsarbeit zu organisieren. Wer entdeckt, dass alles doch nicht so easy ist, nimmt sich am besten noch einen Drink und engagiert einen externen Berater oder eine Agentur.

Schritt 1: Hausaufgaben – Checkliste
Sie selbst haben es in der Hand, ob die Öffentlichkeit (Kunden, potenzielle , Mitarbeiter, Lieferanten etc.) ein Auge auf Sie wirft. Die nachfolgenden Fragen bohren möglicherweise in alten Wunden, aber packen Sie die Gelegenheit doch gleich beim Schopf:

  • Sind Ihre Produkte oder Dienstleistungen klar definiert?
  • Gibt es ein grundsätzliches Geschäftsmodell, welches beschreibt, wie Sie am Markt agieren, um Gewinne zu erwirtschaften, und einen Mehrwert für Ihre Kunden generieren?
  • Lässt sich daraus eine Marketingstrategie ableiten, d. h., wie werden Ihre Kunden auf Sie und Ihre Leistungen aufmerksam?
  • Auseinandersetzung mit den Zielgruppen
  • Wie ist Ihr Vertrieb/Verkauf organisiert?
  • In welchem Zustand befinden sich Ihre Kommunikationsmittel, wie Drucksorten (klares Corporate Design?), Website (responsive?, Bild- und Textmaterial?) oder Werbematerialien (aktuell?)
  • Haben Sie die innere Bereitschaft, der Öffentlichkeit zu sagen oder zu zeigen, wer Sie sind und was Sie machen?

TIPP: Für die Geschäftsmodellentwicklung empfehlen wir die Arbeit mit dem Business Modell Canvas.

Schritt 2: Ziele
Wo wollen Sie mit Ihrer Öffentlichkeitsarbeit hin? Es ist wichtig, den Schritt an dieser Stelle vorzuziehen, damit Sie die Zielgerade vor Augen haben. Geht es darum, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, das Image zu verändern oder zu verbessern, Ihre Reputation zu verstärken, Verbündete zu finden, gezielte Standpunkte zu vermitteln oder mit bestimmten Themen zu reüssieren?

Schritt 3: Zielgruppen
Die ersten Hürden sind mit den Hausaufgaben und den Zielen überwunden. Jetzt geht es daran, jene Personen zu beschreiben, die Sie erreichen möchten.
TIPP: Die Zielgruppendefinition gelingt spielend mit unserem Personas-Canvas – unserem ergänzenden Nutzermodell.

Schritt 4: Themen und Botschaften
Geht es um neue Produkte oder Dienstleistungen, um Innovationen, Veranstaltungen oder darum, die Botschaften der eigenen Werbung zu verstärken? Geht es um Motivation und Sinnstiftung? Wichtig ist, einen konkreten Nutzen herauszuarbeiten, ohne sich etwas aus den Fingern zu saugen.
TIPP: Zur Ausarbeitung von Themen arbeiten wir mit dem Content-Canvas – es beinhaltet wesentliche Eckpunkte zur sicheren Texterstellung.

Schritt 5: Ressourcen
Seien Sie jetzt stark, dieser Punkt liegt Ihnen vielleicht im Magen. Welche finanziellen Mittel stehen zur Verfügung, welche personellen Ressourcen und welche Technik?

Schritt 6: Kommunikationskanäle & Maßnahmen
Abhängig davon, wo sich Ihre Zielgruppen aufhalten (online, in Social Media-Netzwerken, eher im Printbereich, Point of Sale etc.), legen Sie die Kanäle und Maßnahmen fest.

Schritt 7: Effizienzkontrolle
Was hat funktioniert und was nicht? Wie sind die Reaktionen Ihrer Zielgruppen? Haben Sie die Ziele (Schritt 7) erreicht? Falls sich der gewünschte Erfolg nach einer Aktion nicht einstellt – Hand aufs Herz –, bitte bedenken Sie, was Öffentlichkeitsarbeit nicht kann: negative Entwicklungen oder Fehler ins Gegenteil umkehren, Unfreundlichkeit sympathisch erscheinen lassen, fehlende Ehrlichkeit in ein schöneres Licht rücken, mangelnde Produktqualität überdecken und vor allem nicht Werbung ersetzen. Die gute Nachricht: Professionell durchgeführte Öffentlichkeitsarbeit wirkt sehr nachhaltig. Setzen Sie regelmäßig, aber nicht übermäßig Maßnahmen und bleiben Sie mit Ihren Botschaften am Ball. Nur Mut, es zahlt sich aus!

PR-Canvas und „Gebrauchsanweisung“
Wir von Niederschick, Wolfram & Partner entwickeln immer unterschiedliche Tools, um das Querdenken zu fördern. Mit unserem PR-Canvas ist eine strukturierte Vorgehensweise möglich. Wenn Sie aber lieber Querbeet arbeiten, kommen Sie mit Sicherheit auch zu einem Ergebnis, darauf achten wir bei unserer Methodenentwicklung.

Workshop
Gerne erarbeiten wir die Inhalte des PR-Canvas mit Ihnen gemeinsam in Form eines Workshops. Am Ende des Tages steht ein Plan, der alle Stücke spielt und Sie haben à la longue mit PR die Nase vorn.

Print Friendly, PDF & Email